Skip to main content

Wie funktioniert eine Kaffeepadmaschine?

Wie funktioniert eine Kaffeepadmaschine? Vom Grundprinzip her ähnlich wie eine „normale“ Kaffeemaschine.

Da dir diese Antwort wahrscheinlich nicht wirklich weiterhelfen wird findest du hier im Artikel eine Erläuterung über die Funktionsweise von Kaffeepadmaschinen und auch einige allgemeine Informationen.

Wann kamen die ersten Kaffeepadmaschinen auf den Markt?

Auch wenn sie sich erst in den letzten Jahren durchgesetzt haben, gibt es Kaffeepadmaschinen bereits seit den 1970er Jahren.

Diese waren allerdings eher für die Gastronomie ausgelegt und für Privatpersonen fast unerschwinglich. Das Prinzip der Kaffeepadmaschine dümpelte mehr als 20 Jahre vor sich hin und man lies das Potenzial ungenutzt.

Erst im Jahr 2001 kam die erste, für Privatpersonen erschwingliche und brauchbare, Kaffeepadmaschine auf den Markt. 2002 erreichte sie dann Deutschland und endlich wurden auch hier Kaffeepadmaschinen angeboten.

Der Preis ist heutzutage nicht mehr das Problem bei der Beschaffung von Padmaschinen und auch die Qualität hat des Kaffees aus Kaffeepads mittlerweile eine gute bis sehr gute Qualität erreicht.

Mittlerweile sind in den Haushalten mehr Kaffeepadmaschinen als „klassische“ Kaffeemaschinen mit Filtertüte zu finden. Auch die einfache Zubereitung des Kaffees auf Knopfdruck wissen viele Nutzer zu schätzen.

 

Technisch gesehen: Wie funktioniert eine Kaffeepadmaschine?

Wie schon gesagt, ist die Funktion der Kaffeepadmaschine genauso wie die einer Kaffeemaschine mit Filter.

Das Wasser wird erwärmt und durch ein Steigrohr nach oben gepumpt. Hier geht es durch einen Winkel und tropf nach unten auf das Kaffeepad. Das Pad saugt sich voll und das Wasser fließt hindurch. Hierbei nimmt es den gemahlenen Kaffee aus dem Pad mit und tropft in die Tasse.

Der Vorgang dauert bei einer guten Kaffeepadmaschine ca. 30 Sekunden und der Kaffee ist schneller gebrüht als das du diesen Artikel gelesen hast 😉

Kaffeemaschinen mit Kapseln funktionieren ähnlich, nur mit dem Unterschied dass sie mit einem höheren Druck arbeiten.

Wie funktioniert eine Kaffeepadmaschine 

 

Unterschied in der Funktion zwischen Kaffeepadmaschinen und Kaffeefiltermaschinen

Hier gibt es noch einige Unterschiede.

Eine „normale“ Kaffeemaschine brüht das Wasser mit ca. 60 bis 70°C auf. Hier wird das Wasser am Boden erhitzt und anschließend von unten nach und nach durch das Steigrohr nach oben gepumpt. Ein Teil des Wasser ist also noch nicht erwärmt, während der andere Teil schon heiß ist und nach oben fließt.

Bei der Kaffeepadmaschine wird das Wasser im Wassertank zunächst komplett auf ca. 90°C erwärmt. Dann wird es „in einem Rutsch“ durch das Steigrohr gepumpt. Das ist auch vorteilhaft, da hierdurch das Aroma des Kaffees erhalten bleibt. Kaffee aus der Padmaschine schmeckt doch besser als aus der Filtermaschine, oder? Eine Kaffeepadmaschine des Marktführers findest du hier.

 

Praktisch gesehen: Funktion der Kaffeepadmaschine

Neben der technischen Funktion gibt es natürlich noch eine praktische Funktion der Kaffeepadmaschine: Du füllst den Wassertank auf, legst das Pad in die entsprechende Öffnung und drückst den Startknopf. Fertig!

So weit meine Ausführungen zur Frage „Wie funktioniert eine Kaffeepadmaschine?“.

Ich würde mich freuen, wenn du diesen Artikel teilst!