Skip to main content

Gewährleistungs- und Garantievorschriften bei „B-Ware“ beim Kauf einer Kaffeepadmaschine?

Im letzten Artikel ging es um die Garantie- und Gewährleistungsvorschriften beim Kauf einer Kaffeepadmaschine.

Heute will ich nochmal auf das Thema B-Ware bei Kaffeepadmaschinen eingehen.

Wie definiert sich „B-Ware“?

B-Ware definiert sich gemäß Wikipedia als Ware in einem Zustand, der von den normalen Standards des Herstellers abweicht. Die Ware würde es durch ihre Beschaffenheit nicht in den Verkauf des Produzenten schaffen.

Trotzdem ist ihre Funktion gewährleistet und aus diesem Blickwinkel ist sie als „neuwertig“ anzusehen. Aber sie weißt eben bestimmte, in der Regel geringe, Mängel auf. Das können zum Beispiel Kratzer sein.

 

Welche weiteren Definitionen von B-Ware gibt es aus Sicht der Hersteller?

Wenn ein Käufer etwas bei einem Internetversandhaus bestellt, hat er ein 14tägiges Rückgaberecht, das Ganze ohne „Wenn“ und „Aber“.

Nehmen wir an, derjenige ist mit der Ware nicht zufrieden. Dann kann er das Produkt zurückschicken. Da es nicht mehr original verpackt ist, kann man es nicht mehr als „A-Ware“ verkaufen.

Wenn du Glück hast, kannst du also ein Produkt zum verminderten Preis kaufen, was lediglich einmal ausgepackt wurde.

Ausstellungstücke sind in der Regel auch „B-Ware“.

Somit kannst du neuwertige Gegenstände deutlich günstiger kaufen und du hast trotzdem die gleiche Qualität. Garantieren kann dir das aber keiner.

 

Welche Arten von „B-Ware“ gibt es noch?

Auch wenn etwas zur Reparatur musste und wieder verkauft wird, gilt es nicht mehr als „A-Ware“.

Das gilt auch für Sonder- oder Restposten bzw. wenn etwas länger gelagert wird und danach veraltet ist.

 

Wie lange gilt die Gewährleistung bei B-Ware und ist eine reduzierte Gewährleistung rechtens?

Hier gibt es ein Urteil vom Oberlandesgerichtes Hamm vom 16.01.2014.

Nachdem es früher üblich war, die Gewährleistung für B-Ware zu reduzieren, wurde diese Praxis als nichtig eingestuft. Auch auf B-Ware müssen mindestens 24 Monate Gewährleistung gegeben werden.

 

Wie sieht das mit der Gewährleistungspflicht in der Praxis aus?

Nach wie vor versuchen viele Hersteller, nur ein Jahr Gewährleistung zu geben. Damit berufen sie sich auf ihre allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Hier brauchst du dir keine Gedanken zu machen. Die Gesetzeslage ist eindeutig. Wenn du einen Schaden einem Gerät hast und der Hersteller weigert sich, kannst du dich auf die Gesetzeslage berufen. Beachte dazu aber bitte die Unterschiede zwischen Garantie und Gewährleistung, die ich im entsprechenden Artikel erläutere.

 

Sollte man auf B-Ware beim Kauf einer Kaffeepadmaschine zurückgreifen?

 

Was spricht für B-Ware beim Kauf einer Kaffeepadmaschine?

Man kann Glück oder Pech haben. Mit etwas Glück kaufst du eine neue Kaffeepadmaschine, die nur einmal ausgepackt wurde.

Du kannst also durchaus ein Schnäppchen machen.

 

Was spricht gegen B-Ware?

Ein Manko lässt sich nicht weg diskutieren: Bei B-Ware wird in der Regel nur Gewährleistung, aber keine Garantie gegeben.

Nach sechs Monaten greift die Beweislastumkehr und du musst nachweisen, dass das Gerät den Mangel schon beim Kauf hatte. Das ist in der Praxis äußerst schwierig nachzuweisen.

In vielen Fällen ist es den Ärger nicht wert, ein paar Euro zu sparen und sich dafür mit dem Verkäufer auseinander setzen zu müssen.

Hier findest du verschiedene neue Kaffeepadmaschinen im Test.

 

Fazit

Letztendlich musst du für dich entscheiden, ob du beim auf B-Ware beim Kauf einer Kaffeepadmaschine zurückgreifen willst. Wie du in diesem Artikel erfahren hast, gibt es für beide Möglichkeiten gute Argumente.

Ich würde mich freuen, wenn du diesen Artikel teilst!