Skip to main content

Kaffeepads selber machen

Kaffeepads selber machen – geht das?

Ja, das geht. Hier ein Praktikertipp.

Hier zunächst das Video. Die Anleitung in Schriftform findest du unter dem Video.


Es kann ja durchaus vorkommen, dass man nur eine Tasse Kaffee trinken will. Da hat man dann die Wahl, ob man für so eine geringe Menge einen ganzen Kaffeefilter verbrauchen will, oder man kocht eine Kanne Kaffe und nimmt in Kauf, dass sie einige Stunden später kalt ist.

Auch die Preise für Kaffeepads sind aus meiner Sicht recht hoch. Für 100 Kaffeepads bezahlt man ca. 25,00 Euro, also immerhin 25 Cent pro Pad.

Alternativ könnte man noch löslichen Kaffee aufkochen. Der ist aber nicht gerade billig.

Deswegen heute mal ein Praxisartikel zum Thema Kaffeepads selber machen.

 

Praxistipp zum Kaffeepads selber machen

Also werden wir jetzt ein Kaffeepad selber machen.

 

Was brauchen wir dafür?

  • Kaffee in Pulverform (kaum zu glauben, aber wahr :-))
  • Ein leeres, unbenutztes Kaffeepad als Vorlage
  • Einen Bleistift
  • Eine Schere
  • Ein Bügeleisen
  • Filterbeutel für Tee (es gibt unterschiedliche Größen, der Teebeutel sollte größer als das Kaffeepad sein)
  • Einen Teelöffel
  • Eine schnittfeste Unterlage

 Kaffeepads selbst machen

  • Kaffeepad über den Filterbeutel des Tees legen
  • Die Umrisse des Kaffeepads mit dem Bleistift nachzeichnen und anschließend mit der Schere ausschneiden
  • Nun mit dem Bügeleisen auf niedriger (!) Stufe über die Außenkanten des Teebeutels fahren. Darauf achten, dass eine Stelle offen bleibt, wo wir später den Kaffee einfüllen.
  • Kaffeepulver nach persönlichem Geschmack in den Teebeutel geben und anschließend wieder mit dem Bügeleisen über die Stelle fahren.
  • Fertig!

Ein weitere Tipp, wenn  du Kaffeepads selber machen willst

Es gibt zusätzlich noch die Möglichkeit, fertige (leere) Kaffeepads für die Kaffeepadmaschine zu kaufen. Diese befüllt man dann selbst mit Kaffee.

Das hat allerdings zwei Nachteile:

  • Dieser Artikel handelt davon, wie man Kaffeepads selbst machen kann. Wenn man etwas kauft, ist es natürlich nicht mehr selbst gemacht.
  • Die gekauften (leeren) Kaffeepads sind nicht viel günstiger als befüllte Kaffeepads. Von daher würde ich von dieser Methode absehen und Kaffeepads wirklich selber machen.

Nützliches und praktisches Zubehör für deine Kaffeepadmaschine findest du hier.

Hast du Tipps und Tricks, wie man Kaffeepads selber machen kann? Ich freue mich auf Hinweise von dir.

Ich würde mich freuen, wenn du diesen Artikel teilst!